info@feuerwehr-erkerode-lucklum.de

Home / Einsätze / 2014


 

15 Einsätze im Jahr 2014


Sonntag, 02. November 2014

Technische Hilfeleistung - Anforderung von der Polizei

Erkerode - Ortseingang - von Lucklum kommend

2 Kameraden im Einsatz

13.50 Uhr bis 15.08 Uhr

 

Absicherung einer Gefahrenstelle

 


 

Dienstag, 07. Oktober 2014

Brandeinsatz - F2 - Standardfeuer

Erkerode - Elmwarteweg

26 Kameraden im Einsatz

22.29 Uhr bis 23.58 Uhr

 

Am späten Abend des 07. Oktober wurden die Feuerwehren Erkerode, Evessen und Veltheim sowie die Örtliche Einsatzleitung, der Gemeindebrandmeister und Stellvertreter zu einem Feuer der schwere F2 alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Kräfte waren bereits mehrere Räume des Hauses stark verraucht. Nach kurzer Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden, brennbare Gegenstände hatten sich in der Nähe eines Kaminofens entzündet. Diese wurden vorsorglich abgelöscht.

 

Von Glück konnte der Hausbesitzer reden, da er im selben Zimmer eingeschlafen war und nur durch den installierten Rauchmelder aufgewacht ist. 

 

Nunmehr ein Fall, wo ein Rauchmelder leben gerettet hat.

 

 

 

 


 

Samstag, 06. September 2014

Technische Hilfeleistung - VU1 - Verletzte Person

Erkerode -> Reitlingstal -> L629

26 Kameraden im Einsatz

17.41 Uhr bis 18.29 Uhr

 

Zu einem Motorradunfall mit einer leicht verletzten Person kam es am frühen Abend des 06. Septembers. Alarmiert wurden die Feuerwehren Erkerode/Lucklum und Evessen.

Der Motorradfahrer kam von der Straße ab und landete im Graben. Es wurden Vehrkerssicherungsmaßnahmen durchgeführt.

 


 

Mittwoch, 30. Juli 2014

Technische Hilfeleistung - NBH - Nachbarschaftshilfe

LK Goslar - Bad Harzburg

77 Kameraden im Einsatz

9.48 Uhr bis 22.37 Uhr

 

Am Morgen des 30. Juli wurde nach langen Gesprächen mit den Führungseinheiten der Landkreise Goslar und Wolfenbüttel der 6. Fachzug "Technische Hilfeleistung" der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wolfenbüttel Ost zu einer Nachbarschaftshilfe alarmiert.

Hierzu diente unser Fahrzeug als Führungsfahrzeug.

 


 

Sonntag, 13. Juli 2014

Technische Hilfeleistung - U - Unwettereinsatz

Erkerode -> Evessener Straße, Wabeverlauf

6 Kameraden im Einsatz

15.51 Uhr bis 16.46 Uhr

 

Aufgrund starker Regenereignissen wurde die FF Erkerode/Lucklum alarmiert. Mehrere Straßen waren infolge verstopfter Gullys überschwemmt worden. Die Kameraden säuberten die Abläufe und einige Straßen. Der Pegel der Wabe wude zudem regelmäßig kontrolliert.

Es entstand kein Schaden. 

 


 

Samstag, 21. Juni 2014

Technische Hilfeleistung - VU3 - Eingeklemmte Person

Lucklum -> Hemkenrode - K637

13 Kameraden im Einsatz

04.56 Uhr bis 07.00 Uhr

 

In den frühen Morgenstunden des 21. Juni kam es vermutlich aufgrund eines versuchten Ausweichmanövers zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Alarmiert wurden die Ortswehren Erkerode/Lucklum, Evessen und Sickte.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass sich der Verunfallte nicht mehr im PKW befand.

Ein unbeteiligter Autofahrer hatte noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte

Erste-Hilfe-Maßnahmen in die Wege geleitet.

(Hier sieht man wie wichtig es ist, seine Erste-Hilfe Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen.)

Die verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und der PKW von einem Abschleppdienst aus dem Graben geborgen.

 

 

 

 

  

Fotos: FF Erkerode/Lucklum

 


 

Samstag, 21. Juni 2014

Technische Hilfeleistung - Wasserschaden

Erkerode - OE - Reitlingsstraße

2 Kameraden im Einsatz

0.13 Uhr bis 1.54 Uhr

 

In der Nacht vom Freitag, 20. Juni auf Samstag, 21. Juni kam es in Erkerode zu einem Wasserrohrbruch.

Aufmerksame Bürger hatten die Feuerwehr verständigt. Diese konnte die Einsatzstelle nur Absichern und den Störungsdienst des Wasserversorgers benachrichtigen. Man vermutete das die Hauptversorgungsleitung für Erkerode betroffen war, dieses bestätigte sich aber nicht. 

Die Leitung sollte im Zuge der Baumaßnahmen in Lucklum und Erkerode außer Betrieb genommen werden.

Somit konnte der Versorger die Wasserleitung bedenkenlos "abschiebern".

 


 

Freitag, 18. April 2014

Brandeinsatz - F2 - Standardfeuer

Erkerode - Zum Westhölzchen - Osterfeuer

14 Kameraden im Einsatz

04.03 Uhr bis 06.13 Uhr

 

In den frühen Morgenstunden des Karfreitags wurden die Freiwilligen Feuerwehren Erkerode/Lucklum, Evessen und Veltheim zu einem Brandeinsatz,

mit dem Stichwort "Osterfeuer brennt", alarmiert.

Unbekannte hatten in Erkerode das Osterfeuer frühzeitig entzündet.

Aufgrund der schlechten Wasserversorgung konnte nur ein kleiner Teil des Holzes gerettet werden. Sämtliche Löschversuche schlugen fehl.

Das Osterfeuer wurde kontrolliert abgebrannt.

 

 

 

 

Fotos: FF Erkerode/Lucklum

 


 

Freitag, 04. April 2014

Brandeinsatz - F1 - Feuer klein

Lucklum - L625 - Lindenalle

5 Kameraden im Einsatz

12.23 Uhr bis 13.58 Uhr

 

Folgeeinsatz

Der am Vorabend in Brand geratene Baum ist vermutlich durch Glutnester wieder entflammt. 

Der Baum wurde durch eine Fachfirma mit Hilfe eines Hubsteiger gefällt.

Auch hier wurden mit Schaum die restlichen Glutnester gelöscht.

Im Einsatz war die FF Erkerode/Lucklum sowie die FF Evessen.

 

 

Foto: GV Reinau / Hr. Rosenow

 

 

 

 

Fotos: FF Erkerode/Lucklum

 


 

Donnerstag, 03. April 2014

Brandeinsatz - F1W - Feuer klein Wasserbedarf

Lucklum - L625 - Lindenallee

15 Kameraden im Einsatz

20.26 Uhr bis 23.33 Uhr

 

Ein starkes Gewitter am Donnerstagabend sorgte für einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehren Erkerode/Lucklum, Evessen und Sickte.

Ein Blitz schlug in einen Denkmalgeschützen Baum, in der Lucklumer Lindenalle, ein und entfachte diesen.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und somit ein Übergreifen auf benachbarte Bäume verhindert werden.

 

Aufgrund der schwer zugänglichen Hohlräume, wodurch der Baum immer wieder aufloderte, wurde die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Braunschweig anggefordert. Der Baum wurde zur besseren Löschwirkung mit einem Schaumteppich abgedeckt.

Die Landesstraße 625 musste aufgrund der Löscharbeiten voll gesperrt werden.

 

 

 

 

 

Foto: wolfenbüttelheute.de

 

 

Fotos: FF Erkerode/Lucklum, Evessen

 


 

Donnerstag, 20. März 2014

Technische Hilfeleistung - ÖL1 - Ölspur klein

Evessen -> Erkerode - K7 - Evessener Str. - An der Kirche

3 Kameraden im Einsatz

08.27 Uhr bis 09.30 Uhr

 

Zu einer erneuten Ölspur wurde die FF Erkerode/Lucklum am Morgen des 20. März 2014 alarmiert. Aufgrund einer defekten Ölleitung an einem PKW wurden ca. 450m Fahrbahn verschmutzt. Auch in diesem Fall wurde die Kreisstraßenmeisterei sowie ein Spezialunternehmen für Ölschädenbeseitigung benachrichtigt. Nach aufstellen der Ölspurschilder konnten wir den Einsatz beenden und einrücken.

 

  

 

 

      

Fotos: FF Erkerode/Lucklum

 


 

Sonntag, 16. März 2014

Technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall (VU1) mit verletzter Person

Evessen -> Lucklumer Kreuz - L625

7 Kameraden im Einsatz

18.27 Uhr bis 19.18 Uhr

 

Zu einem Vehrkehrsunfall mit verletzter Person wurde die FF Erkerode/Lucklum am Abend des 16. März 2014 alarmiert. Ebenfalls alarmiert wurden ein Rettungswagen (RTW), Notarzteinsatzfahrzeug (NEF), der Gemeindebrandmeister (GemBM) sowie dessen Stellvertreter.

Am Einsatzort eingetroffen stellte sich heraus das es drei, zum Glück, nur leicht verletzte Personen gab. Durch unseren aktiv mitwirkenden Notarzt konnte nach kurzer Diagnose der betroffenden Personen das NEF abbestellt werden. 

Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnten wir um 19.18 Uhr wieder einrücken und den Einsatz beenden.

  


 

Mittwoch, 12. März 2014

Technische Hilfeleistung - ÖL2 - Ölspur groß

Lucklum -> Hemkenrode - K637

4 Kameraden im Einsatz

11.44 Uhr bis 13.02 Uhr

 

Am Vormittag des 12. März 2014 wurde die FF Erkerode/Lucklum zu einer Ölspur groß (ÖL2) alarmiert. Gemeldet wurde eine ca. 300m lange und einen Meter breite Ölspur.

Grund für die Verunreinigung war eine geplatzte Hydraulikleitung einer Landwirtschaftlichen Maschine. Als die Kameraden am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus das die Ölspur eine Länge von 400m hatte.

In diesem Fall wurde die Kreisstraßenmeisterei sowie ein Spezialunternehmen für Ölschädenbeseitigung benachrichtigt die Verunreinigung aufzunehmen.

 

 

 

 

 

 

Foto: FF Erkerode/Lucklum

 

 


 

Montag, 17. Februar 2014

Technische Hilfeleistung - VU3 Schwerer Verkehrsunfall

Evessen - L625

6 Kameraden im Einsatz

15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Landesstraße 625 kurz hinter der Ortschaft Evessen in Richtung Braunschweig ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein 19-jähriger Autofahrer war aus bislang ungeklärter Ursache frontal mit einem entgegenkommenden LKW zusammengestoßen.

 

Ersten Ermittlungen zu Folge war er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten und dann mit dem LKW kollidiert. Durch den Zusammenstoß wurden der Verursacher, sowie sein 20-jähriger Beifahrer schwer verletzt, sie mussten mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der LKW Fahrer zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Im Einsatz waren neben Polizei, Rettungsdienst, auch die Feuerwehren aus Erkerode/Lucklum, Evessen und Sickte sowie zwei Abschleppunternehmen. Die Landesstraße musste währen der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergungsarbeiten für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Zeugen des Unfalls, die helfen können, den genauen Unfallhergang klären zu können, werden gebeten sich bei der Polizei Cremlingen unter: 05306 / 93170 zu melden.

 

Text: http://wolfenbuettelheute.de/19-jaehriger-kracht-frontal-in-lkw-polizei-sucht-zeugen/

 

 

 

Foto: FF Erkerode/Lucklum

 

 

 

Foto: FF Erkerode/Lucklum


Foto: FF Sickte

 


 

Freitag, 07. Februar 2014

Technische Hilfeleistung - Baum auf Straße

Erkerode - Am Sonnenberg

7 Kameraden im Einsatz

 

Zu einer Technischen Hilfeleistung mit dem Stichwort "Baum auf Straße" wurden wir gegen 15.17 Uhr alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass ein Baum mit etwa 15cm Durchmesser, von einem benachbarten Grundstück, auf die Straße gestürzt ist. Dieser wurde mittels Kettensäge entfernt. Es waren 7 Kameraden im Einsatz.